Volleyball Archiv 2016

Starke Biber wiederholen Vorjahrestriumph

Am Samstag, den 27.08.16 fand unter Schirmherrschaft des langjhrigen Partners Sanitr- und Heizungstechnik e.G. die zweite Auflage des Volleyball-Cups des SV Arzberg e.V. statt.
Bei strahlendem Sonnenschein folgten die Teams der Trossiner Biber und des SV Roland Belgern der Einladung in den Kastanienpark. Auf dem dortigen Sportplatz fanden auf 3 Volleyballfeldern die Vergleiche in den Altersklassen U13 und U16 statt.
Alle Teams zeigten klare Verbesserungen zum Vorjahr, fr einige Kids war es die Premiere in Sachen Wettkampfturnier. In sehr freundschaftlicher Atmosphre luden die Rasensprenger zum stetigen Abkhlen ein und fr jeden Einzelnen galt es, das Erlernte auch zu zeigen. Die Schiedsrichter waren angehalten auch den besten Einzelspieler und die beste Einzelspielerin in jeder Altersklasse zu benennen.
In der Altersklasse U13 punkteten die Gsteteams aus Trossin mit deutlich besseren Angaben, bei den U16 Teams gab es fr Eltern, Groeltern und das interessierte Publikum sehenswerte Spielzge zu sehen.
Der Vorstand des SV Arzberg bedankt sich bei allen Helfern fr die erfolgreiche Umsetzung des Nachwuchsturnieres, sowie beim Partner SHT und dem Kreissportbund Nordsachsen fr die finanzielle und Materielle Untersttzung.

Ergebnisse U13

  1. Team "FTW" Trossiner Biber
  2. Team "KAD" Trossiner Biber
  3. Team Rasenmher SV Arzberg
  4. Team Schlmpfe SV Arzberg
  5. "Die Blauen Strmer" SV Arzberg

Beste Einzelspielerin: Mara Naumann, SV Arzberg e.V.
Bester Einzelspieler: Tobias Zwick, Trossiner Biber

Ergebnisse U16

  1. Team "Vor die Fe" Trossiner Biber
  2. Team "Spice Girls" SV Roland Belgern
  3. Team "Die immer lacht" SV Arzberg

Maria Rosche, SV Roland Belgern
Julian Hanelt, SV Arzberg e.V.

Zur Galerie bitte hier klicken >>>


Htte, wre, wenn ..

SV Arzberg beendet Hobbyliga Eilenburg auf Platz 2

von M. Dahms

Diese 3 Worte treffen wohl am ehesten den Gemtszustand der SVA Herren am vergangen Sonnabend. An diesem Tag zog es die Herren um Kapitn M. Verdenhalven zum letzten Spieltag der Hobbyliga Eilenburg nach Eilenburg. Der SVA hatte noch theoretische Chancen auf den Platz an der Sonne, wenn die Lausiger an diesem Tag straucheln wrden.
Ebenso berraschend traten an diesem Tag Rotation Sprotta und Bad Dben nicht zur ihren Spielen an wodurch diese alle mit 2x 25:0 gewertet wurden.

SV Arzberg - Bad Dben 2:0 (25:0; 25:0)

Durch das Nichterscheinen von Bad Dben wurde dieses Spiel fr den SVA gewertet.

SV Arzberg - Team Eilenburg 2:0 (25:10; 25:22)

Ein perfekter Start fr diesen Tag. Ein "Monsterblock" stand in diesem Satz gegen das Team Eilenburg welche keine Lsung dafr parat hatten. Reihenweise schlugen die Angriffe von Eilenburg wieder in ihrem Feld ein. Der Angriffsmotor des SVA lief auf Hochtouren und lie den Eilenburgern kein Platz zum Entfalten. Selbst die Auszeit beim 16:8 blieb wirkungslos und der SVA beendete den Satz mit 25:10.

Im zweiten Satz kam der SVA nicht richtig in Schwung und das Spiel pltscherte dahin. Beim 8:8 nahm Trainer M. Dahms eine Auszeit um seine Mannen noch mal nachtrglich an die Bedeutung des Spiels zu erinnern. Der SVA kam wieder langsam ins Spiel und konnte sich Schritt fr Schritt absetzen. Das Spiel war bei weiten nicht mehr so gut wie im ersten Satz aber der SVA gewann am Ende mit 25:22.

SV Arzberg - Volleys Eilenburg 2:0 (25:12; 25:16)

Nach einer lngeren Pause, welche dem SVA anscheinend gut tat, startete man in etwas vernderter Aufstellung (T. Betzel fr J. Krug und P. Pannier fr A. Gebauer) in das Spiel. Der Block wurde immer strker, die Angriffe immer besser und die Angaben sicherer. Die Volleys taten sich sehr schwer dem Druck standzuhalten und schenkten dem SVA ein ums andere Mal "Dankeblle" welche durch die Angreifer des SVA versenkt wurden. Eine Auszeit der Volleys beim 21:9 konnte an dem Verlauf des Spieles nichts ndern und die SVA Herren gewannen 25:12.

Der zweite Satz ist schnell erzhlt ein an diesem Tag fast unberwindbarer Block des SVA und starke Angriffe bestimmten das Spiel. Die Volleys hatten Mhe durch die starken und platzierten Angaben ein Spiel aufzubauen. Beim 17:12 kam A. Gebauer fr R. Ferl. Der SVA zog nun sein Spiel durch und gewann am Ende verdient mit 25:16.

Nach Abschluss dieses Spieles standen sich am Nachbarfeld die Lausiger und die Podelwitzer gegen ber. Die Podelwitzer verloren zwar den ersten Satz hatten aber im Satz 2 die Nase leicht vorn. Da war sie die Chance. Der SVA stellte sich geschlossen zum anfeuern der Podelwitzer auf und sah ein sehr nervenaufreibendes Spiel. Sollte Lausig diesen Satz verlieren war noch alles drin. Htten die Podelwitzer beim 22:22 nicht diese wichtige Angabe verschlagen dann wre .. .
Naja schlussendlich verlor Podelwitz und damit auch der SVA seine Chance auf Platz 1. Ungeachtet dessen war diese Saison auch auf Grund der vielen Ausflle eine sehr gute und man hat gezeigt, dass wenn die SVA Herren wieder in kompletter Formation antreten es jeder Gegner in der Hobbyliga schwer haben wird.

Arzberg mit: M. Verdenhalven, R. Ferl, A. Gebauer, J. Krug, T. Betzel, P. Pannier, C. Rothe und M. Bielefeld

SVA Mannschaft

Arzberg: oben v.l. Mario Dieke, Patrick Pannier, Ronny Ferl, Andreas Gebauer, Jrgen Krug
unten v.l. Marco Dahms, Mike Verdenhalven, Thomas Betzel, Christian Rothe, Marcus Bielefeld